Dienstag, 27.02.2024 03:47 Uhr

Eintracht Frankfurt enttäuscht beim 0:2 in Aberdeen

Verantwortlicher Autor: Sven Wiese Aberdeen, Schottland, 15.12.2023, 18:58 Uhr
Presse-Ressort von: Sven Wiese / Mighty Images Bericht 4389x gelesen
Die Eintracht konnte sich in Aberdeen nicht durchsetzen
Die Eintracht konnte sich in Aberdeen nicht durchsetzen  Bild: Sven Wiese

Aberdeen, Schottland [ENA] Nachdem fulminanten 5:1-Sieg gegen den FC Bayern München und obwohl mit Platz 2. das Weiterkommen in der Europa Conference League gesichert war, wollte Eintracht Frankfurt die aufstrebende Leistung nach vier Pflichtspielniederlagen in Folge unterstreichen, was nicht gleang.

Auch wenn das Spiel gegen den FC Aberdeen sportlich ohne Wert war, gab es dennoch die Möglichkeit, einige Optionen für die letzten Spiele vor und nach der Winterpause auszuloten. Vor dem Jahreswechsel warten noch mit Bayer Leverkusen auswärts und Borussia Mönchengladbach zu Hause zwei schwer zu spielende Gegner. Im neuen Jahr geht es nach einer nur kurzen Unterbrechung nach Leipzig und zudem werden mit Marmoush, Skhiri und Chaibi gleich drei Leistungsträger beim Afrika-Cup verweilen.

Mit einer Menge neuem Selbstvertrauen traten die Mannen um Trainer Toppmöller beim FC Aberdeen an. Die Mannschaft wurde auf sechs Positionen geändert, unter anderem gab Elias Baum sein Debüt in der Startelf. Diese Mannschaft wusste aber ihre Chance nicht zu nutzen, zu wenig Biss, zu wenig Präzision, zu wenig Wille, zu wenig Herz. Da half auch eine Bilanz von 16 zu 3 Torschüssen nicht, wenn diese Versuche nicht zwingend sind und der letzte Druck fehlt, den Ball über die Linie zu drücken.

Dino Toppmöller auf der Pressekonferenz

Auf der Pressekonferenz brachte es Trainer Dino Toppmöller nochmals auf den Punkt: "Wir hatten drei, vier hochkarätige Chancen. Wenn du die nicht reinmachst, kannst du kein Spiel gewinnen. Wenn du dann dazu noch hinten zwei leichtsinnige Fehler machst, verlierst du so ein Spiel. Das ärgert mich." Es wurde natürlich auch mit den verletzungsbedingten Wechseln entschuldigt, was aber nur beding gelten dürfte, denn für die Einstellung ist eher der Trainer als die Mannschaft zuständig. Die Startelf: Trapp - Baum, R. Koch, Smolcic, Nkounkou - Hasebe, Hauge, M. Götze, Larsson, Dina Ebimbe - Ngankam

Schade, dass die Eintracht nicht auf ihre lautstarken und reisefreudigen Fans zurückgreifen konnte, die sich durch einen Becherwurf, der einen Spieler beim Spiel beim HJK Helsinki am Kopf traf, selbst die Schottland-Reise gebracht haben, weil sie dadurch ausgeschlossen wurden. Dennoch schafften es einige Fans ins Stadion, diese verhielten sich aber ruhig. Die Auslosung der K.-o.-Runden Play-offs gegen einen Gruppendritten aus der Europa League. hierfür findet am 18. Dezember statt, die Spiele steigen dann am 15. und 22. Februar. Mögliche Gegner sind Piräus, Molde, Ajax Amsterdam, Betis Sevilla, Sturm Graz, Royale Union Saint-Gilloise, Maccabi Haifa und Servette FC.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.