Dienstag, 15.10.2019 07:10 Uhr

Kiew siegt in Rennes 2:1 mit 10 Mann

Verantwortlicher Autor: Sven Wiese Rennes, FR, 26.10.2018, 14:27 Uhr
Presse-Ressort von: Sven Wiese / Mighty Images Bericht 4436x gelesen
Europa-League Stade Rennes - Dynamo Kiew
Europa-League Stade Rennes - Dynamo Kiew  Bild: Sven Wiese

Rennes, FR [ENA] Dynamo Kiew gewinnt das unspektakuläre Europa-League-Spiel der Gruppe K in Rennes mit Mauer-Taktik, weil die Franzosen ihre Überlegenheit nicht zu nutzen wussten. Überzahl und Chancenübergewicht reichten Stade Rennes nicht, um ihr Heimspiel zu gewinnen.

Was das Spiel nach 3 Minuten versprach, konnte es leider nicht halten. Nach Exakt 1:06 Minuten hat man zwei Großchancen auf beiden Seiten gesehen und bis zur dritten Minute legte Stade Renne nochmal nach, aber alles blieb ohne Torerfolg. Der Club aus der Bretagne gab die Marschroute vor, scheiterte aber vielfach an sich selbst, weil die Chancen nicht bis zum Ende ausgespielt wurden. Es sah teilweise wie gewollt und nicht gekonnt aus.

Kiew beschränkte sich auf die Defensive mit wenigen, aber effektiven, entlasteten Nadelstichen gegen die Franzosen. Während man das Gefühl hatte die schwarz-rote Abwher amüsiere sich noch über den Luftschlag von Harmash mittig vor dem Strafraum nach einer präzisen Flanke von links, rauschte von halbrechts Kedziora heran und hämmert den Ball gnadenlos aus 25 Meter unter die Latte. Die gesammte Rennes-Abwehr sah dem Treiben wie angewurzelt zu.

Choreo auf der Tribüne der Heimfans

Rennes dauerndes Anrennen hatte erst in der 40. Minute Erfolg. Ein Freistoß aus 18 Metern von Grenier rutschte Keeper Boyko unter derm Körper durch und es stand 1:1 zu Pause. Das war zu diesem Zeitpunkt gerecht. Nach der Halbzeitpause erhöhte der Klub der Bretagne den Druck und kam zu mehreren Gelegenheiten, die aber durch zu überhastete Abschlüsse nciht dem Weg zum Ziel fanden.

17-6 Torschüsse, 12-1 Eckbälle und eine Überzahl gegen 10 Mann (Shepelev sah in der 84. Gelb-Rot nach wiederholtem Foulspiel) reichten Stade Rennes nicht, um mindestens einen Punkt zu sichern. In der 89. Minute gab es wieder so einen Nadelstich der Ukrainer bei dem Buyalskyy den Ball im Strafraum vor die Füße bekam und kaltschnäuzig über den Torwart zum 2-1 Sieg in die Maschen lupfte. Dynamo Kiew zieht damit in der Tabelle mit 5 Punkten vor auf Platz 2 hinter Astana (nur 1-1 gegen Jablonec). In 2 Wochen treffen beide Mannschaften wieder aufeinander, diesmal in Kiew.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.